Wie sieht die Formel für erfolgreiches Lernen aus

Oft werde ich in meinen Kursen gefragt: “ Mit welchem Material soll ich lernen oder üben, wie gehe ich beim Lernen vor?“
Macher müssen sich alles aufschreiben, die müssen ihre Hand beschäftigen beim Lernen. Seher müssen sich den Stoff visuell vor Augen führen, die malen am besten mindmaps. Hörer sollten sich den Stoff über ein Hörbuch zuführen. Irgendwie muss man der Stoff erfassen. Man muss wissen, was zu lernen ist. Hier bietet sich eine Lehrplan an oder auch die Inhaltsübersicht eines Lehrbuches. Jetzt sollte man sich den Lehrstoff strukturieren, ihn in Hauptschritte und Unterschritte unterteilen. Das kann man wieder am besten in einer mindmap tun. So hat man auf einer Seite einen Plan, den man abarbeiten kann. Das Erarbeiten des Stoffes sollte zunächst oberflächlich erfolgen, damit das Gehirn nicht mit jedem kleinen Detail überlastet wird. Zu dem Gelernten werden dann nach und nach weitere Details ergänzt. Dazu sollte man in einem Seminar dem Dozenten zuhören und in mindmaps mitschreiben, das Hörbuch anhören oder die Kapitel im Buch lesen und sich nebenbei als Exzerpt eine mindmap machen. Jetzt hat man sich ein erstes grobes Gerüst im Kopf gebaut. Damit es fest sitzt sollte man den Stoff über die gefertigten mindmaps oder Exzerpte öfters wiederholen. Kann man das mindmap aus dem Kopf malen, sitzt der Stoff. Nun kann man sich um die Details kümmern. Das Buch nochmals durchlesen oder Übungsaufgaben machen. Dort entdeckte wichtige Details in die mindmaps ergänzen. Noch ist man jedoch nicht fertig mit dem Lernen, denn der Stoff ist noch nicht ausreichend im Langzeitgedächtnis gespeichert. Die Wiederholung ist die Mutter des Lernerfolges, sagt Pestalozzi. Trainieren heißt nun die Devise. Der Macher bearbeitet Aufgaben schriftlich, der Seher bearbeitet sie strukturell zum Beispiel wieder per mindmap, der Hörer referiert zu den Aufgaben, damit er sich selbst hört. Es gibt Bücher, die im Frage und Antwortstil aufgebaut sind. Für mündliche Prüfungen eigenen sich Lernkarteikarten. Die Krönung ist das Aktivieren des Stoffes. Gelingt es das Wissen unter Prüfungsbedingungen auch sicher anzuwenden? In einer oder mehreren Generalproben kann man sich trainieren, die Angst verlieren und sicher werden in der Anwendung. Je öfter, desto besser. Kunfuze sagt: Auf einem Weg, auf dem man schon einmal gegangen ist, verläuft man sich nicht mehr. Nimmt man die Anfangsbuchstaben der Lernschritte zusammen entsteht das Kunstwort: E S W E T A Das ist die Formel für erfolgreiches Lernen.

Veröffentlicht von

Quick Academy

Die QuickAcademy besteht seit 2008. Sie wurde unter einem anderen Namen gegründet und entwickelt sich seit 2011 mit dem Slogan: kompetent - schnell - gut und einer einzigartigen Methodik zu einem beliebten Seminaranbieter.

Schreibe einen Kommentar